AnGer G&A - dental reconstruction products

Polycarbonat-Kronen- Anwendung

Die Polycarbonat-Kronen sind äußerst Abreibung beständig. Sie können leicht an die Zahnfleischlinie angepasst werden mittels eines Kronentrenner. Die Kronen schützen das Zahnbein vor Wirkung von hohen und niedrigen Temperaturen, als auch schützen den vorbereiteten Zahn, bis die definitive, völlige Instandsetzung gefertigt wird. Die Polycarbonat-Kronen können in Fertigung der provisorischen Zahnbrücke verwendet werden.

  1. Nachdem der Zahnschmelz entfernt wurde, die Schmierschicht aus Zahnbein entfernen. Nach der Vorbereitung die ganze Oberfläche bis die Linie der Zervikalzone desinfizieren. Alle Dentinkanälchen mit entsprechendem Präparat blockieren.

  2. Eine entsprechende Kronengröße auswählen, der Zervikalteil durch Schneiden einrichten, sodass er nur die Zahnfleischlinie reicht (zum Zahnfleischrand, keine subgingivale weder supragingivale Anpassung), danach die scharfen Ränder der Krone glätten. Die Polycarbonat-Krone soll mit z.B. Ethanol desinfiziert werden.

  3. Die Polycarbonat-Krone mit Zement in einem Farbton füllen, der passt die Farbe der angrenzenden Zähne an.

  4. Die Krone gefüllt mit provisorischem Zement an den geschliffenen Zahn bringen und anhalten, bis das Material gehärtet wird. Überschussmaterial entfernen.

Die Krone ersetzt einen Zahn im Zahnbogen, schützend das Zahnbein und die Pulpa vor Wirkung von dem schädlichen Einfluss von hohen und niedrigen Temperaturen, als auch vor der Abreibung.

AnGer G&A Manufacturing Enterprise